Frisches Brot – selbst gebacken am besten

 

Der Duft von frischem Brot – könnte doch jeder Tag so aromatisch beginnen.

 

Deutsche Brotlandschaft
Brot ist hierzulande ein beliebtes Grundnahrungsmittel. Ob mit Marmelade, Käse oder Wurst – bei vielen kommt es sogar morgens und abends auf den Teller. Je nach Getreide und weiteren Zutaten kann es reich an Vitaminen und Mineralien sein. Testen Sie unsere drei Lieblingsrezepte:


Französisches Vollkornbaguette

Zutaten

  • 400 g Vollkornmehl
  • ½ TL Salz
  • 1 EL Trockenhefe
  • 220 ml warmes Wasser

Anleitung

  • Ofen auf 240 °C vorheizen.
  • Mehl in eine große Schüssel sieben und Salz dazu geben. Ein Loch in die Mitte formen und beiseite stelle. Hefe im warmen Wasser auflösen und ca. 10 min. zur Seite stellen. Die Hefe-Mischung in die Mitte des Mehls geben und solange vermengen, bis ein fester Teig entsteht. Eine weitere große Schüssel mit Öl etwas einfetten, den Teig hinein geben und mit einem Küchentuch abdecken. An einem warmen Ort (ohne Zugluft) 30 min. gehen lassen. Danach etwa 5 – 10 min. den Teig kräftig mit den Händen durchkneten. Zu einer Kugel formen und weitere 90 min. abgedeckt ruhen lassen, bis der Teig sich verdoppelt hat. Danach den Teig nochmals ca. 2 min. durchkneten, in 5 Bälle teilen und für weitere 15 min. abgedeckt gehen lassen. Zum Schluss die Teigbälle in lange Baguettestangen rollen und auf ein mit Mehl bestreutes Brett geben, um sie ein letztes Mal 1 std. ruhen zu lassen.
  • Baguettestangen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und in den Ofen schieben. Damit die Brote schön knusprig werden, eine Auflaufform mit Wasser füllen und ebenfalls in den Ofen schieben. Etwa 15 min. backen. Danach die Brote mit heißem Wasser einpinseln und abkühlen lassen.

Italienisches Brot mit Rosmarin

Zutaten

  • 140 ml warmes Wasser
  • 2 TL Trockenhefe
  • 1 TL Zucker
  • 330 g Mehl
  • ½ TL Salz
  • 50 g Rosmarin, frisch, gehackt
  • 1 EL Polenta
  • etwas Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe, zerdrückt
  • etwas grob gemahlenen schwarzen Pfeffer
  • ½ TL Steinsalz

Anleitung

  • Ofen auf 240 °C vorheizen.
  • Wasser in eine Schüssel schütten und Trockenhefe einrühren, bis sie sich aufgelöst hat. Zucker und 150 g Mehl hinzufügen, glatt rühren. Beiseite stellen, bis sich Blasen bilden. Restliches Mehl, Salz und Rosmarin hinzufügen. Den Teig auf einer bemehlten Fläche 10 min. kneten. Danach den Teigfladen in eine leicht geölte Schüssel geben, mit einem Tuch abdecken und für 60 min. an einen warmen Ort gehen lassen. Der Teig sollte sich in dieser Zeit etwa verdoppelt haben. Den Teig hinausnehmen und für weitere 2 min. kneten und einen flach-runden Brotlaib daraus formen.
  • Den Laib auf ein leicht geöltes Backblech geben. Olivenöl mit Knoblauch vermischen und den Teig damit bepinseln. Polenta, Pfeffer und Salz darüber streuen und mit zwei Fingern ein Lochmuster in den Teig stechen. Nochmals für 15 min. beiseite stellen. Dann das Brot 15 – 20 min. goldbraun backen.

Tipps für’s Brotbacken

  • Wasserdampf sorgt für eine extra leckere Kruste. Daher stets eine feuerfeste Form mit Wasser in den Ofen stellen.
  • Wer Brot backen will, braucht Geduld und Kraft. Wer nicht mit der Hand kneten will, besorgt sich einfach einen Brotbackautomaten.
  • Lust auf ein individuelles Brot, aber keine Lust zu backen? Unser Surftipp: www.panemeo.de. Dort können Sie als Basis zwischen 3 verschiedenen Getreidesorten und mehr als 30 weiteren Bio-Zutaten – von Nüssen über Trockenfrüchte bis hin zu saisonalen Spezialitäten – wählen. Frisch nach Ihren Vorstellungen gebacken, wird es am selben Tag noch versendet. Fazit: praktisch und lecker!

 

Enregistrer